Gesundheit

Wer nach Estland reist, sollte vorab sicherstellen, dass er bereits die Europäische Versicherungskarte besitzt. Dennoch sind vor Ort unter Umständen Zusatzzahlungen zu leisten, sodass sich der Abschluss einer meist sehr kostengünstigen privaten Auslandsreisekrankenversicherung empfiehlt. Nähre Informationen finden Sie auf der Seite der ERV.  Bitte beachten Sie, dass dieser Link zu einer externen Internetseite führt. Wir haben keinen Einfluss auf den Inhalt und die Gestaltung der Internetseite sowie auf die Verarbeitung oder Speicherung der erhobenen Daten.

Die Gesundheitsversorgung ist in Estland gut, wobei das Angebot an Apotheken und Krankenhäusern auf dem dünn besiedelten Land natürlich deutlich kleiner ist als in den Städten. Wer naturnah und in abgelegene Gebiete reist, sollte sich also vorab mit den nötigsten Medikamenten eindecken. Daneben gehört auch ein guter Mücken- und Zeckenschutz in die Reiseapotheke. Urlauber sollten über eine Impfung gegen die durch Zecken übertragbare Krankheit FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) nachdenken und sich dazu vom Hausarzt beraten lassen.